Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!!!

Sport


Sieg im Landesfinale - eine sporthistorische Leistung! Nach einem unfassbar spannenden Wettkampftag setzte sich die weibliche Leichtathletik-Mannschaft des Stiftsgymnasiums beim Landesfinale in Rheine die Krone auf und qualifizierte sich somit für das Bundesfinale in Berlin! Es ist der größte sportliche Erfolg, den das Stiftsgymnasium bislang erreicht hat!

Die Xantener Leichtathletik-Mannschaft, die am vergangenen Mittwoch das Landesfinale gegen die fünf besten Leichtathletik-Teams aus NRW bestritt, setzte sich aus folgenden 12 Schülerinnen zusammen: Anna-Lena Berninger, Greta Sander, Karla Dohmen, Franziska Schuster, Casandra Dominguez Garrote, Elena Aengeneyndt, Luise Benthaus, Rahel Brömmel, Alina Mjagkich, Merret Manten, Mia Bandusch und Mia Wojciechowski. Insgesamt galt es in sieben Disziplinen (75m, Kugel, Weit, Ball, Hoch, 800m, 4x75m) so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Es sollte ein dramatischer Wettkampftag werden. Nach jeder Disziplin wechselte die Führung zwischen der sehr starken Mannschaft aus Olpe und dem Xantener Team hin und her. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung führte man vor dem abschließenden Staffellauf um etwa 250 Punkte. Jetzt durfte kein Wechsel mehr schiefgehen – und tatsächlich behielten die vier Staffelläuferinnen die Nerven. Zwar hatte die Xantener Staffel gegen furiose Sprinterinnen aus Olpe das Nachsehen, jedoch rettete man einen knappen Vorsprung über die Ziellinie! Und so jubelte die Mannschaft am Ende über starke 7331 Punkte – im Vergleich zum Vorkampf eine beachtliche Steigerung um über 300 Punkte.

Nun freuen sich die 12 Athletinnen und das Betreuerteam um Yves Reinders, Andreas Gorczok sowie Kerstin Reinders auf das Mitte September stattfindende Bundesfinale in Berlin!

Die Fachschaft Sport gratuliert den NRW-Siegerinnen ganz herzlich zu diesem wirklich einzigartigen sportlichen Erfolg!

vor Xantener 8x100m-Staffel stürmt aufs Podest

zurück Traum vom Finale platzt erst im Elfmeterschießen