Kunst am SSGX

Neben Musik leistet nur das Fach Kunst einen Beitrag zur ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung, der die Wahrnehmung, Gestaltung und Reflexion der Vielgestaltigkeit von Kultur und Lebenswirklichkeit umfasst. Das Fach Kunst zielt in diesem Aufgabenfeld durch seine Inhalte und Methoden auf den Aufbau von Bildkompetenz, die der visuellen Emanzipation und Persönlichkeitsbildung dient. Demnach ist ihr Ziel die Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten in Bezug auf Produktion und Rezeption von Bildern jedweder Ausprägung. So kann im Fach Kunst alles zum Lerngegenstand werden was auf hauptsächlich visuelles Wahrnehmen hin erdacht und gemacht worden ist. Neben den genannten fachbezogenen und überprüfbaren Kompetenzen dient die Auseinandersetzung mit Bildern jedoch auch dem Aufbau personaler Kompetenzen im Wahrnehmen, Genießen, Empfinden und Erleben.

Von Klassenstufe 5 bis 8 wird das Fach Kunst durchgehend mit einer Langstunde (67 Minuten) pro Woche unterrichtet. Nach einem Halbjahr Kunst in der 9. Klasse wird im zweiten Halbjahr Kunst durch Musik ersetzt. Entscheiden sich die Schülerinnen und Schüler am Ende der 9. Klasse für das Fach Kunst in der Oberstufe, so belegen sie das Fach im Grundkurs (jeweils zwei Langstunden von 67 Minuten) in Klasse 10 (EP) sowie in den Klassenstufen 11 und 12 (Qualifikationsphase Q1 und Q2). Das Zentralabitur sieht bestimmte Themenbereiche vor, die alle zwei Jahre modifiziert werden. Diese werden durch weitere Themen aus dem schulinternen Lehrplan ergänzt. Im Fach Kunst kann sowohl eine schriftliche als auch eine mündliche Abiturprüfung abgelegt werden (3. oder 4. Prüfungsfach). In allen Klassenstufen wird viel Wert darauf gelegt, dass die Schülerinnen und Schüler den Weg zu einem künstlerischen Produkt reflektieren und ihn in Skizzen und Texten festhalten. Dabei sollen immer wieder Gruppenarbeiten entstehen, so dass die Arbeit im Team erprobt und gelernt wird. Projektunterricht und Workshopunterricht bieten willkommene Abwechslung von gängigen Unterrichtsformen und fördern soziale Kompetenzen.

Die enge Kooperation mit der Galerie im DreiGiebelHaus ermöglicht regelmäßige Ausstellungsbesuche, Künstlergespräche und sogar die Realisierung gemeinsamer Projekte. Andere Exkursionsorte sind Museen z.B. der Städte Duisburg und Essen, in denen Schülerinnen und Schüler die Begegnung mit den Originalen historischer und zeitgenössischer Kunst erleben.

Eine Zusammenarbeit mit dem Archäologischen Park Xanten ermöglicht Unterstufen-Schülerinnen und –Schülern das Kennenlernen von Kunst und künstlerischen Techniken sowie Architektur aus der Römerzeit. Das gleiche gilt für Besuche mittelalterlicher Architektur, z.B. den Xantener Dom. Im Rahmen der verbindlich zu belegenden Arbeitsgemeinschaften „Entwickeln und Gestalten“ in den Klassenstufen 5 und 6 besteht die Möglichkeit, an der Bildhauer-AG teilzunehmen. Hier können Erfahrungen im Umgang mit Materialien, Werkzeugen und kreativen Prozessen gesammelt werden, die im Unterricht oft so nicht möglich sind. In einer Präsentation aller „Entwickeln- und Gestalten“-Ergebnisse werden die Arbeiten in einer Ausstellung präsentiert. Das Fach Kunst bietet Schülerinnen und Schülern neue Erfahrungen und die Entfaltung kreativer Fähigkeiten. Es leistet damit einen wichtigen Beitrag zur ganzheitlichen Entwicklung ihrer Persönlichkeit und Verwirklichung ihrer ganz eigenen Vorstellungen. Darüber hinaus ist es das einzige Fach, dass sich in erster Linie mit Bildern beschäftigt und so einen wesentlichen Beitrag zur Medienkompetenz leistet, da es die visuelle Wahrnehmung schult und die Schülerinnen und Schüler so befähigt der heutigen Bilderflut kritisch und distanziert gegenüberzutreten.   In Rahmen und Vitrinen stellen unsere Schülerinnen und Schüler in wechselnder Folge ihre Arbeiten im Schulgebäude aus. In Kürze hier einige Beispiele.