Geschichte am SSGX

Das Fach Geschichte wird am Stiftsgymnasium Xanten in den Jahrgangsstufen 6, 7, 8 und 9 erteilt. In der Sekundarstufe II wird Geschichte als Grundkurs in der Einführungsphase unterrichtet, sowie als Grund- und Leistungskurs in beiden Jahren der Qualifikationsphase. Somit können am SSGX sowohl schriftliche als auch mündliche Abiturprüfungen im Fach Geschichte abgelegt werden. Zusätzlich haben die Schülerinnen und Schüler am SSGX die Möglichkeit ab der Jahrgangsstufe Q1 den Kurs Geschichte-Bilingual zu wählen, in dem der Unterrichtsstoff in englischer Sprache vermittelt und geprüft wird und im Rahmen der Vorgaben der Fächerauswahl in der Oberstufe zum Abitur führen kann.

Ziele des Faches Geschichte am SSGX

Die Schülerinnen und Schüler sollen durch das Fach Geschichte am SSGX ein modernes, den Anforderungen der heutigen sich stetig verändernden pluralistischen Gesellschaft entsprechendes Geschichtsbewusstsein entwickeln. Darüber hinaus soll der Geschichtsunterricht an unserer Schule die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzen, ihren eigenen Standort in der Gesellschaft selbst zu bestimmen und zu verorten. Die durch den Geschichtsunterricht zu vermittelnde historische-politische Ausbildung am SSGX hat zum Ziel, dass sich die Schülerinnen und Schüler am Ende ihrer schulischen Laufbahn positiv für die Annahme demokratischer Prinzipien und Wertsetzungen entscheiden und mündige sowie verantwortungsvolle Bürger werden (vgl. Lehrplan Geschichte SII). Am SSGX verfolgen wir außerdem das Ziel Geschichtsunterricht auf Grundlage modernster fachdidaktischer und pädagogischer Prinzipien durchzuführen. Dabei stehen uns in unseren zwei Geschichtsfachräumen moderne technische Hilfsmittel, wie bspw. ein Dokumentenscanner mit Kamera zur Projektion von historischen Karten, Texten, Schaubildern und von Schülerarbeiten, ein Beamer sowie eine reichhaltige historische Quellensammlung und eine fachhistorische Bibliothek zur Verfügung. Auch methodisch orientiert sich der Geschichtsunterricht am SSGX an modernsten fachdidaktischen Prinzipien, indem er problemorientiert gestaltet wird und durch die Thematisierung der Erfahrung vom historisch Fremden oder aber durch Gegenwartsbezüge den Schülerinnen und Schülern ein reflektiertes Geschichtsbewusstsein vermittelt. Hierbei erwerben die Schülerinnen und Schüler verschiedene methodische Kompetenzen, wie z.B. den Umgang mit historischen Schriftquellen, historischen Karten und Geschichtskarten, geschichtswissenschaftlichen Fachtexten, Tabellen und Diagrammen und üben die Gestaltung von Referaten. Als Europaschule legen wir außerdem Wert darauf, durch unser schulinternes Curriculum auch gesamteuropäische Perspektiven miteinzubeziehen. Die Arbeit mit historischen Themen und Fragestellungen erfolgt daher nicht nur im Rahmen des regulären Unterrichts, sondern ist bei den gegenseitigen Schulaustauschprogrammen, die für die Jahrgangsstufe 8 im Rahmen der schulinternen Programmwoche vor den Herbstferien stattfinden, und natürlich bei Themenauswahl und regionalen Exkursionen unserer „Europaklasse“ von Bedeutung. Durch unser Angebot ab der Jahrgangstufe Q1 das Fach Geschichte-Bilingual zu belegen, bieten wir außerdem die intensive Möglichkeit zur Förderung von Sprach- und Ausdrucksfertigkeiten in englischer Sprache, in Kombination mit den Kompetenzen und dem Sachwissen unseres Faches.

Die Geschichts-AG am SSGX

Von großer Bedeutung für die schulinterne Arbeit mit dem Fach Geschichte ist auch die von Herrn Schreiber und von Herrn Gebel geleitete Geschichts-AG, die allen Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 9 (und im Folgejahr der EP) offen steht. Die Geschichts-AG findet jeweils zweigleisig zu unterschiedlichen Zeitpunkten statt und gibt den daran teilnehmenden Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit sich mit historischen Themen- und Fragestellungen zu beschäftigen, die über den Rahmen der für den Unterricht vorgesehenen Curriculumsvorgaben hinausgehen, sowie zur historischen Projektarbeit oder zur tiefergehenden Beschäftigung mit den methodischen Grundlagen des Faches Geschichte. Außerdem ist es das Ziel mit der gemeinsamen Arbeit in der Geschichts-AG an Wettbewerben und öffentlich ausgeschriebenen Projekten wie bspw. dem „Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten“, oder dem „Schülerwettbewerb Osteuropa“ der Bezirksregierung Münster, u.a. teilzunehmen. Herr Schreiber bezieht sich in der thematischen Planung seiner AG-Gruppe explizit auch auf regionalhistorische Themen und Fragestellungen. Die Schülerinnen und Schüler der AG-Gruppe von Herrn Gebel beschäftigen sich zudem mit Problemen und Fragestellungen zur gemeinsamen deutsch-(nord-)osteuropäischen Geschichte und haben in der Projektwoche vor den Herbstferien die Gelegenheit, im Rahmen der Projekt- und Methodenwoche der Jahrgangsstufe EP, an einer Geschichtsmethodenwoche an einer Partnerschule in Riga, Lettland teilzunehmen. Auch dieses Projekt steht im Rahmen der Aktivitäten des SSGX als zertifizierter Europaschule und soll den Schülerinnen und Schülern nicht nur die Gelegenheit zu einer historischen Projektwoche inkl. Arbeit mit Originalquellen, Rollen- und Simulationsspielen, etc., sondern auch zur interkulturellen Zusammenarbeit mit lettischen Schülerinnen und Schülern, bei denen die Themenbereiche in der Beschäftigung mit der gemeinsamen Geschichte liegen, bieten. Hier steht neben fachlichen und methodischen Gesichtspunkten auch die Ausbildung interkultureller Kompetenzen im Fokus des Projekts. Ziel des Fachs Geschichte am SSGX ist es außerdem durch Exkursionen und Besuche außerschulischer Lernorte den Geschichtsunterricht abwechslungsreich zu gestalten, sowie das allgemeine Schulleben zu bereichern. Dies betrifft auch die Zusammenarbeit mit historischen Lernorten der näheren Umgebung, wie dem Archäologischen Park Xanten, dem LVR-Römermuseum, dem Nibelungenmuseum sowie mit dem Stiftsmuseum und dem Stiftsarchiv der Stadt Xanten, mit denen wir intensive Beziehungen führen und regelmäßig Projekte, auch bei den Gegenbesuchen unserer ausländischen Partnerschulen, durchführen. Unsere Schülerinnen und Schüler haben unter Anleitung ihrer jeweiligen Geschichtslehrer und der Leitung des Stiftsarchivs Xanten jederzeit die Möglichkeit zu regionalhistorischen Projekten im Stiftsarchiv selbst zu forschen, was insbesondere für das Verfassen der Facharbeiten in der Jahrgangsstufe Q2 eine interessante Option darstellt.

Das Fach Geschichte in der Sekundarstufe I

Die besondere Bedeutung des Geschichtsunterrichts am SSGX besteht in der Vermittlung der entsprechenden Sach-, Methoden-, Urteils- und Handlungskompetenz bei der Beschäftigung mit historischen Fachinhalten zur Ausbildung eines umfassenden „Verständnis für die Bedeutung der eigenen Urteils- und Handlungsfähigkeit und die damit verbundenen Möglichkeiten zur Mitgestaltung und Verantwortungsübernahme.“ (Kernlehrplan NRW, S. 21) Der Themenverlauf von der 6. Bis in die 9. Klasse verläuft nach chronologischen Gesichtspunkten gemäß den Vorgaben des Kernlehrplans für die Sekundarstufe I sowie der Richtlinien und Lehrpläne für die Sekundarstufe II. Gymnasium/Gesamtschule: http://www.ssgxanten.de/?taxonomy=fach&term=geschichte

Das Fach Geschichte in der Sekundarstufe II

Der Geschichtsunterricht am SSGX in der Sekundarstufe II orientiert sich an den besonderen Anforderungen der Abiturobligatorik und hat zum Ziel die Schülerinnen und Schüler intensiv auf die Anforderungen der Abiturprüfungen vorzubereiten. Darüber hinaus stehen neben der weiteren Vertiefung der methodischen fachspezifischen Arbeitsweisen die Themenbereiche der Politikgeschichte, der Wirtschaftsgeschichte, der Sozialgeschichte, der Kulturgeschichte sowie der Umwelt- und der Geschlechtergeschichte als Dimensionen historischer Erfahrung im Fokus des Unterrichts am SSGX (Vgl. Lehrplan für die Sek. II, S. 16ff.). Siehe auch: https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/abitur-gost/fach.php?fach=12

Fachschaft Geschichte

Herr Bauhaus, Herr Berg, Frau Bolder, Frau Franke, Herr Kalniņš, Herr Kern, Frau Koch,  Frau Schnüpke, Herr Seeler, Herr Stach, Herr Thiel, Frau Wiechers, Frau Wittenhorst, Fachvorsitzender: Herr Kalniņš