Was Gentechnik ist und wie diese theoretisch funktioniert haben die Schülerinnen und Schüler des Biologieleistungskurses der Q1 schon bei Frau van Stephaudt im Unterricht gelernt. Wie Gentechnik aber wirklich angewendet wird, und wie zeitaufwendig sie ist, durften die Schüler am 26.01.2016 im Labor von Köln PUB selbst ausprobieren. PUB steht für „Publikum und Biologie“ und ist dazu da, den Menschen das Thema Gentechnik etwas näher zu bringen. Die Schüler bekamen Bakterienstämme, aus denen bestimmte Genabschnitte herausgeschnitten werden sollten. Nach mehrmaligem Zentrifugieren, Zufügen von Chemikalien und Präparieren, konnte jeder mithilfe der Gelelektrophorese, einem chemischen Verfahren, feststellen, ob ihm das Experiment gelungen war. Am Ende des Tages konnten die meisten mit Erfolg ihre Resultate mit nach Hause nehmen, und es macht schon einen großen Unterschied, ob man Biologie theoretisch oder praktisch erlebt.

vor Naturschutz in Xanten: Die Bislicher Inseln

zurück Exkursion zur biologischen Station Wesel