Am 19. März haben sich zwölf begeisterte Schülerinnen und Schüler des Chemie-Leistungskurses der Q1 auf den Weg zum Alfried-Krupp-Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum gemacht. Auf der Exkursion, die sie gemeinsam mit dem Chemie-Leistungskurs des Rheinberger Amplonius-Gymnasiums machten, sollten sie durch Synthese im Labor Acetylsalicylsäure herstellen, was wohl besser als Aspirin bekannt ist. In Partnerarbeit lernten die Schülerinnen und Schüler dann die praktische Arbeit im Chemielabor kennen und waren sichtlich begeistert von diesem Projekt. Es ist schließlich ein Unterschied zwischen der praktischen Arbeit in der Schule und der praktischen Arbeit in einem Chemielabor. Unter der Anleitung zweier engagierten Chemiestudentinnen gelang es schließlich auch allen, eigenes Aspirin herzustellen. Am späten Nachmittag ging es dann mit dem Zug zurück nach Xanten. Zurückblickend waren trotz des langen und durch die Laborarbeit auch anstrengenden Tages alle zwölf Xantener Schülerinnen und Schüler froh über ihre Arbeit und die Erfahrung, die sie gemacht haben und alle waren sich einig; sowas würden sie alle gerne mal wiederholen.