Bewegungskünste

Bälle, Keulen, Ringe, Diabolo, Teller, Pipes und Tücher sind Jongliermaterialien, die Groß und Klein herausfordern, neue Kunststücke zu lernen. Das Spektrum an Möglichkeiten scheint dabei unerschöpflich zu sein.

Doch was genau haben Bewegungskünste mit dem Thema Entwickeln und Gestalten zu tun? Bewegungskünste sind für viele Kinder und Jugendliche attraktiv: Weil man etwas Besonderes im Feld des Sich-bewegens kann, präsentiert man dieses und zugleich sich selbst.

Wenn es um Bewegungskunststücke geht,

  • müssen sich Kinder auf ein längerfristiges Üben einlassen
  • müssen Kinder kreativ tätig sein, um ihr Handeln nicht nur auf das Nachmachen vorgegebener Tricks zu reduzieren

Ansprechpartner sind Frau Fiedel und Frau Quernhorst.