Bildungsgang

Im Bildungsgang des Gymnasiums gehen die Schülerinnen und Schüler mit der Versetzung am Ende der Klasse 9 in die Einführungsphase (EP) der gymnasialen Oberstufe (Jahrgangsstufe 10) über, die mit der zweijährigen Qualifikationsphase (Q1 und Q2) (Jahrgangsstufe 11 und 12) fortgesetzt wird. Nach erfolgreichem Abschluss des Bildungsganges sowie bestandener Abiturprüfung haben die Schülerinnen und Schüler die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) erworben. Insgesamt bietet die gymnasiale Oberstufe somit drei aufeinander aufbauende Abschlüsse:

  • Mittlerer Schulabschluss (MSA) mit Versetzung am Ende der EP
  • Fachhochschulreife (FHR, schulischer Teil) am Ende der Q1
  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) am Ende der Q2

Die Allgemeine Hochschulreife befähigt zum Studium an einer Hochschule. Alle drei Abschlüsse öffnen zugleich den Weg in eine berufliche Ausbildung außerhalb der Hochschule.

Unterrichtsfächer

Die Unterrichtsfächer in der gymnasialen Oberstufe sind drei Aufgabenfeldern zugeordnet:

  • dem sprachlich-literarisch-künstlerischen (Deutsch, Englisch, Lateinisch, Französisch, Spanisch, Kunst, Musik, Literatur)
  • dem gesellschaftswissenschaftlichen (Geschichte, Sozialwissenschaften, Geographie, Philosophie)
  • dem mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Feld. (Mathematik, Physik, Biologie, Chemie, Informatik)

Dabei gehören die Fächer Religionslehre und Sport keinem Aufgabenfeld an. 

Jedes der drei Aufgabenfelder muss in allen Schullaufbahnen durchgängig bis zum Abschluss der gymnasialen Oberstufe einschließlich der Abiturprüfung repräsentiert sein. Kein Aufgabenfeld kann abgewählt oder zugunsten eines anderen ausgetauscht werden. Durch diese Regelungen und die übrigen Pflichtbindungen ist eine gemeinsame Grundbildung für alle Schülerinnen und Schüler gesichert. 

Organisation und Rahmenvorgaben

In der Ausbildungs- und Prüfungsordnung der gymnasialen Oberstufe (APO-GOSt) sind die Belegungsverpflichtungen für die Schülerinnen und Schüler verbindlich vorgegeben. Gemäß dieser Vorgaben werden im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten einer Schule Fächer und Kurse angeboten. Die Organisation und Koordination der Oberstufe und der individuellen Laufbahn aller Schülerinnen und Schüler wird durch den Oberstufenkoordinator der jeweiligen Schule betreut. Am Stiftsgymnasium steht allen Schülerinnen und Schülern sowie allen Eltern Herr Scharffe als zuständiger Oberstufenkoordinator bei Fragen zur gymnasialen Oberstufe und zur individuellen Laufbahnplanung gerne zur Verfügung. Er wird dabei unterstützt durch die Beratungslehrer der drei Jahrgangsstufen und die Tutoren. (vgl. allgemeine Übersicht der Beratungsangebote am Stiftsgymnasium) Differenzierte Informationen zur Struktur der Oberstufe, zu Belegungsverpflichtungen und Abschlüssen erhalten Sie in erster Linie über die Internetseiten des Schulministeriums NRW. Die konkrete Information für Schülerinnen und Schüler des Stiftsgymnasiums sowie deren Eltern findet im Rahmen gesonderter Informationsveranstaltungen statt. Die Termine hierzu werden jeweils über den Terminkalender online oder in Papierform an die Schülerinnen und Schüler (auch der externen Schulen) bekannt gegeben. Informationsmaterialien und spezifische Formulare stehen zudem unter Downloads zur Verfügung. 

„Sanfter Übergang“ in der Einführungsphase (EP)

Um den Schülerinnen und Schülern den Wechsel vom „Klassensystem“ (mit Unterricht in festen Lerngruppen in den verschiedenen Fächern) zum „Kurssystem“ (mit wechselnden Mitschülern je Kurs) in der Oberstufe zu erleichtern, findet der Unterricht der Einführungsphase in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Sport in festen Schülergruppen statt, die von einem Lehrer als Tutor betreut werden und der so quasi an die Stelle des Klassenlehrers tritt. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die individuelle Betreuung und Beratung zum Wechsel in die Qualifikationsphase 

Europa-Klasse in der Einführungsphase (EP)

In der Einführungsphase der Oberstufe bietet das Stiftsgymnasium 16 Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, gemeinsam mit 8 ausländischen Gastschülern zu lernen und sich mit der europäischen Idee intensiver auseinander zu setzen. Dabei findet in der "Europaklasse" der Unterricht in den Fächern Mathematik, Biologie, Geschichte, Kunst, Religion und Sport in englischer Sprache (also bilingual) statt. Die Gastschüler verbringen jeweils ein halbes Jahr in den Familien ihrer deutschen Mitschüler und bereichern unser Schulleben durch die Teilnahme an gemeinsamen Aktivitäten und den interkulturellen Austausch. 

Leistungskurse in der Qualifikationsphase (QI+QII)

Innerhalb der zweijährigen Qualifikationsphase werden von jedem Schüler zwei Fächer vertiefend und mit erhöhtem Zeitumfang belegt. Diese „Leistungsfächer“ oder „Leistungskurse“ sind zugleich die ersten beiden Prüfungsfächer in der Abiturprüfung. Am Stiftsgymnasium können die Schülerinnen und Schüler ihre Leistungskurse i.d.R. aus den Fächern Deutsch, Englisch, Geschichte, Sozialwissenschaften, Geografie, Biologie, Chemie, Physik und Mathematik wählen, sofern die Wahl die Vorgaben aus der Ausbildungs- und Prüfungsordnung zur gymnasialen Oberstufe (APO-GOSt) erfüllt. 

Studien- und Berufsvorbereitung

In Kooperation mit verschiedenen Hochschulen und der Agentur für Arbeit in Wesel werden Schülerinnen und Schüler des Stiftsgymnasiums an Berufs- und Studienmöglichkeiten herangeführt. So finden neben dem zweiwöchigen Berufspraktikum in der Jahrgangsstufe Q1 Exkursionen zu Hochschulen und Firmen der Region im Rahmen des Unterrichtes sowie i.d.R. eine gemeinsame Fahrt zum Schülertag der Universität Duisburg-Essen statt. Zudem bietet die Agentur für Arbeit Wesel regelmäßig Termine für eine persönliche Beratung  im Anschluss an den Unterricht direkt bei uns im Hause an. (vgl. allgemeine Übersicht der Beratungsangebote am Stiftsgymnasium)