Geschichte bilingual am SSGX

Bilingualer Geschichtsunterricht wird am SSGX in den Jahrgangsstufen 10–12 (Einführungsphase, Q1, Q2) angeboten.

Warum bilingualer Geschichtsunterricht?

Im bilingualen Geschichtsunterricht ist die Fremdsprache Englisch nicht Gegenstand, sondern Mittel des Unterrichts. So kann ein doppeltes Ziel verfolgt werden, das mit dem Ausdruck CLIL beschrieben wird. CLIL steht für „Content and Language Integrated Learning“, also das integrierte Lernen von Fremdsprache und Inhalt.

  • Höhere Sprachkompetenz durch den englischsprachigen Unterricht
  • zugleich Sachkompetenz im Fach Geschichte auf Abiturniveau
  • interkulturelle Kompetenz
  • Vorbereitung auf Studium und Berufstätigkeit in einem zunehmend international geprägten Umfeld.

Themen

  • The American Revolution
  • Human rights – women´s rights?
  • The “long” 19th century
  • World War I
  • Nazi Germany
  • Germany and Europe after World War II
  • The (Re-)Unification of Germany and its European context

Leistungsbewertung

  • Beurteilt wird die fachliche Leistung, die sprachliche Leistung spielt keine größere Rolle als im deutschsprachigen Geschichtsunterricht auch.
  • Tests und Klausuren werden auf Englisch geschrieben; dabei werden ein- und zweisprachige Wörterbücher benutzt.